Informationen

Kathi’s 4. Boogie&Jazz Festival findet auch in diesem Jahr wieder statt. Bald ist es soweit: am 22.09.2018 um 20.00 Uhr geht’s los im Forum Rum (Anfahrt&Karte hier).

Auch heuer sind wieder bekannte Boogie-Pianisten, talentierte Band’s und weitere spannende Gäste auf der Bühne vereint, um Ihnen einen wundervollen Abend zu bereiten. Let’s Boogie!

Karten im Vorverkauf gibt es hier oder unter +436769608543.

Ich freue mich auf Euer und Ihr Kommen!

Katharina Alber

Trailer Kathis 4. Boogie&Blues Festival 2018

Künstler&Band

Silvan Zingg

Schweiz

Christoph Steinbach

Österreich

Katharina Alber

Österreich

Coline Simeone

Frankreich

Artur Rogger

Österreich

Peter Strutzenberger

Österreich – Bass

Lukas Seeber

Österreich – Schlagzeug

Walter Metzler

Österreich – Schlagzeug

Cynthia Girtley

USA – Gospel Gesang

Girtley wurde in New Orleans Louisiana geboren und wuchs dort auf, wo sie am Westufer des Mississippi in einem Stadtteil von Algier aufgewachsen ist. Sie stammt aus einer Familie mit starken spirituellen Überzeugungen und einem reichen musikalischen Hintergrund. Als kleines Mädchen wurde Girtleys Stil des Singens und Klavierspiels stark beeinflusst durch das Hören von Aufnahmen der späten Mahalia Jackson und Mildred Falls, sowie das Hören ihrer Mutter Adeline, die am Sonntagmorgen zu Hause und im Kirchenchor singt. Die junge Cynthia hörte die Lieder, lernte sie auswendig und sang sie dann ihrer Mutter vor.

Während der Highschool und des College sang sie weiter, spielte Klavier und leitete Chöre für Kirchen in der Stadt. Nach dem Abitur besuchte Girtley die Xavier University, wo sie Musik studierte. Während ihrer Karriere trat Girtley in Europa auf und tourte durch Brasilien und sang Gospel. Girtley ist auf großen Festivals und Konzertbühnen aufgetreten, wie dem John F. Kennedy Center für darstellende Künste, der National Cathedral in Washington DC, dem New Orleans Jazz und Heritage Festival, dem Global African Festival in Dallas, dem Cincinnati Blues Festival in Ohio und das Bourbon Street Festival in Sao Paulo und Rio. Im Jahr 2013 trat Girtley für den XLVII Super Bowl auf dem Super Bowl Boulevard auf. Sie hatte auch die Möglichkeit, mit dem New Orleanian Jazz Historiker und weltbekannten Klarinettisten Dr. Michael White zu arbeiten, aufzutreten und aufzunehmen.

Im Mai 2011 produzierte und veröffentlichte Girtley ihre Debüt-CD mit dem Titel „Ein New Orleans Tribute to Mahalia Jackson“ mit Dr. Michael White als Gastkünstler. Im folgenden Jahr veröffentlichte sie ihre neueste CD mit dem Titel „Es ist in meinem Herzen.“ Während heute zeitgenössischer, Hip Hop, Gospel Rap und urbanes Gospel vorherrschend sind, trägt Girtley weiterhin die Fackel von Pionieren wie Thomas Dorsey, James Cleveland, Mahalia Jackson und Mildre Falls, indem sie weiterhin traditionelle Gospelmusik singen und aufführen.

Silvan Zingg

Schweiz – Boogie Piano

Genre: Blues & Boogie Woogie Piano

Aus dem Tessin kommt Silvan Zingg, die Schweizer Boogie Ikone.

Sein Repertoire (von mehr als 500 Musikstücken) lässt keine Wünsche offen: vom lebhaften Boogie Woogie über feinfühligen Blues bis hin zum klassischen Jazz und Swing.

Silvan spielte bereits in über 40 Ländern und war unter anderem schon Pianist von BB King und Chuck Berry.

Sein internationales Boogie Woogie Festival organisiert er seit 2002 im schönen Lugano.

Als Vorbild für die jüngeren Generationen hat sein YouTube Video „Dancin’ The Boogie“ über 14 Millionen Clicks.

Mehr über Silvan Zingg unter http://www.silvanzingg.com

Christoph Steinbach

Österreich – Boogie Piano

Christoph Seinbach bekam im Alter von 6 Jahren private Klavierstunden. Von diesem Zeitpunkt an waren er und das Piano unzertrennlich.

Die ersten Boogie´s hörte er mit 7 Jahren und als er dann durch Zufall eine unbeschriftete Kassette eingelegt hatte, war es um ihn geschehen – er hörte und spielte nur noch Boogie Woogie.

Schnell kamen die ersten Auftritte in Cafés und Bars und etwas später auch die ersten  Konzerte auf Festivals.

2004 startete er sein eigenes Boogie Festival, das Steinbach Boogie Woogie & Blues Festival, in Kitzbühel, das ein großer Erfolg wurde.

Christoph Steinbach war an zahlreichen Tourneen beteiligt, unter anderem mit Eric Burdon und Pete York. Er spielte bereits in Ländern wie Griechenland, Türkei, Ungarn, Polen, Italien, Deutschland, Österreich, Schweiz, Frankreich, England, Irland, Bulgarien,…

Neben Eric Burdon und Pete York spielte Christoph mit Chris Farlowe, Chris Barber, Mungo Jerry, Tony Sheridan, Gus Backus, Chris Andrews und hatte auch Auftritte für Fernsehsender wie Pro7, ORF1, ORF2, 3Sat, WDR, ARD, ZDF, Hungarian TV, Griechische Fernsehstationen, Bulgarische Fernsehstationen, ORF Radio und viele mehr.

Katharina Alber

Österreich – Boogie Piano

„Boogie Woogie ist ein Musikstil, der Menschen aus aller Welt zusammen bringt und zum Singen und Tanzen bewegt.

Boogie Woogie hat Emotion, reißt die Zuhörer mit und bringt Schwung in den Alltag.

Für mich ist es das Größte, am Klavier zu sitzen und dabei zuzusehen, wie das Publikum voller Begeisterung klatscht und mit dem Fuß zur Musik wippt, während ich die Klänge des Boogies ertönen lasse.“

(Katharina Alber)

Coline Simeone

Frankreich – Boogie Piano

Coline Siméone, 15, hat seit ihrem 7. Lebensjahr Klavierunterricht bei ihrer Mutter. Das erste Stück Boogie Woogie, das sie hörte, war Honky Tonk Train Blues, gespielt von ihrer Mutter an einem Nachmittag im Klavierraum.
Sie wurde sofort von ihrem schnellen Tempo und wilden Noten verführt und begann im Alter von 10 Jahren diesen Stil zu erlernen.
Seitdem geht sie jedes Jahr mit ihren Eltern auf das berühmte internationale Festival Boogie Woogie von Laroquebrou und bewundert alle Künstler; Sie spielt in der Pianobar und die Szene zieht sie an.
Sie besuchte mehrere Meisterklassen, die von Ben Toury, Sébastien Troëndlé oder Julien Brunetaud unterrichtet wurden, aber auch bei den Blues-Kursen Jacques Morgantini, einer menschlichen Legende!
Leidenschaftlich für Musik, die sie teilen möchte, hört sie nicht auf, Fortschritte zu machen.

Artur Rogger

Österreich – Jazz Piano

Artur Rogger ist ein über die Grenzen Innsbrucks hinaus bekannter Jazz-Pianist. Der geborene Innsbrucker lebt mit seiner Frau Waltraud in seinem Heimatort. Von hier aus startete er bereits vor vielen Jahrzehnten eine unvergleichliche Leidenschaft des Jazz-Piano. Unzählige Auftritte und weitreichende Bekanntschaften in der Tiroler Jazz-Szene brachten Ihm den Spitznamen „Sir Artur“ zugute.

Auch heute noch begleitet Artur Rogger seine Enkelin Katharina Alber zu vielen Auftritten in ganz Österreich und begeistert die Zuhörer immer wieder mit spontanen Einlagen des Jazz-Piano.

Peter Strutzenberger

Österreich – Bass

Geboren 1967 in Wien, begann Peter Strutzenberger schon in früher Kindheit zu musizieren. Nach ersten Gehversuchen mit verschiedenen Bands studierte er am Franz Schubert Konservatorium und der Hochschule (später Universität) für Musik und darstellende Kunst in Wien Jazz Bass, Instrumental- und Gesangspädagogik und Filmmusik. Seit vielen Jahren tourt er mit verschiedenen Acts um die ganze Welt, spielte in verschieden Theaterproduktionen und arbeitet als Studiomusiker und Produzent.

Sein Markenzeichen dabei ist eine möglichst große Palette an Stilen und Spieltechniken von der Klassik bis zum Jazz. Seine besondere Liebe dabei gilt aber der Erforschung und neuer Entdeckung alter Stile des Jazz und Blues.

Dabei spielte er live und im Studio mit Acts wie Jose Feliciano, Harri Stojka, 5 in Love, Pete Art, Salty Dogz, Wiener Tschuschenkapelle, Dobrek Bistro, Hot Jazz Ambassadors, Axel Zwingenberger, Christian Dozzler & the Blueswave, Johnny & the Creditcards, Nugget, Hansi Lang, Oscar Klein, Storyville Jazzband, Sandra Pires, Red Holoway,  Howard Alden, Karl Ratzer, Katie Webster, Larry Garner, Dana Gillespie, Ashton Savoy, Johnny Allen, Duke Heitger, Henry Grey, Andy Lee Lang, Jon Cleary, Big Jay Mc Neely, Louisiana Red, Hank Thompson, Michael Holm, u.v.m.

Lukas Seeber

Österreich – Schlagzeug

Lukas Seeber erkannte schon im frühen Alter das Potenzial von Kochtöpfen, Kisten und Kartons, entschied sich dann aber Jahre später doch noch für das Schlagzeug. Erste Unterrichtsstunden und kleinere Auftritte in der Volksschule Lans, sowie mit der Musikkapelle Lans waren der Startschuss.

Mit dem Schulwechsel ins Gymnasium kam der Wechsel an die Musikschule Innsbruck. Erste Bands mit regelmäßigen Auftritten waren die Big Band der Musikschule und die Big Band des Gymnasiums Adolf-Pichler-Platz. Noch während seinem Mechatronikstudium begann Lukas seine Jazzausbildung am Tiroler Landeskonservatorium bei Georg Tausch. Dort lerne er zahlreiche junge aufstrebende Musiker kennen und formierte seine beiden Bands „no risk no Funk!“ (www.norisknofunk.at) sowie das Trio „The Jazz Triangle“ (www.thejazztriangle.at).

Neben zahlreichen projektbezogenen Bands spielte Lukas noch bei der Uni Big Band Innsbruck, der Big Band des Konservatoriums und diversen Brassbands. Seit Herbst 2016 setzt Lukas sein Jazzstudium an der Hochschule für Musik in Leipzig fort, spielt aber dennoch viele Konzerte in Tirol.

Garner, Dana Gillespie, Ashton Savoy, Johnny Allen, Duke Heitger, Henry Grey, Andy Lee Lang, Jon Cleary, Big Jay Mc Neely, Louisiana Red, Hank Thompson, Michael Holm, u.v.m.

Walter Metzler

Österreich – Schlagzeug

Der bekannte Schlagzeuger Walter Metzler ist in Innsbruck aufgewachsen und machte eine Ausbildung als Goldschmied.

Dort In dieser Zeit sparte er für ein Drum Set, brachte sich selbst als Autodidakt das Spiel auf dem Instrument bei und gründete seine erste „Garagenband“, mit der er nach Deutschland auf Tournee ging.

Dort holten sie sich die ersten Sporen im harten Showbiz – als Elvis, Shadows, Beatles und Stones CoverBand.

Später kehrte er mit seiner Familie wieder nach Österreich zurück und trat als Profimusiker mit den verschiedensten Formationen in Österreich, in der Schweiz und in Deutschland auf.

Später kehrte Walter wieder zu seinem erlernten Beruf als Goldschmied zurück und trat nebenbei noch mit Bands wie zum Beispiel den Tiroler Buam, den Telfer Buam und den Viller Spatzen in ganz Europa sowie Amerika auf.

Auch als Alleinunterhalter und als Sänger der Big Band Schwaz war er sehr erfolgreich.

Seit zwei Jahren tritt Walter gemeinsam mit der Band „hot blend“ auf, welche mit Old-Fashion-Jazz, sowie südamerikanischen Rhythmen bei Veranstaltungen jeder Art für Stimmung sorgt.

Preise und Tickets

Preise:

27,00€ (Vorverkauf)

32,00€ (Abendkasse)

Vorverkauf:

Online unter Tickets oder

per Telefon unter +436769608543

„Fülle die Tage mit Leben und nicht das Leben mit Tagen!“

(Falco)

Karte&Anfahrt

Übernachtung & Hotels

Sollten Sie ein Hotel für Ihre Übernachtung benötigen, können Sie dies komfortabel unter Hotelbuchung erledigen. Gerne stehe ich Ihnen hier auch bei weiteren Fragen unter +436769608543 zur Verfügung.

Das Festival

Schon als Kind war es mein Traum irgendwann einmal auf der Bühne zu stehen und meine eigene Veranstaltung präsentieren zu dürfen.

So entschied ich mich 2015 dazu, nun endlich mein eigenes Festival auf die Beine zu stellen.

Das erste Festival sollte im Gemeindesaal Aldrans stattfinden, an dem Ort, an dem ich mit 5 Jahren das erste Mal auf der Bühne stehen durfte.

 

Kathi's 1. Boogie&Jazz Festival

Kathis 1. Boogie und Jazz Festival fand am 26.09.2015. um 20:00 im Gemeindesaal Aldrans statt.

Für die Veranstaltung engagierte ich die Bands Lanser Dixielander, Salt & Pepper, Turnarounds, Saxoholic und Robert Roth & Friends.

Natürlich saß ich als Gastgeber auch selbst auf der Bühne und rockte ein paar Songs mit.

Gleich beim ersten Mal war das Festival mit 200 Besuchern ein voller Erfolg und motivierte mich dazu das 2. Boogie und Jazz Festival im Forum in Rum zu organisieren, das am 24.09.16 um 20:00 stattfinden wird.